Direkt zum Inhalt
vht

Zugang zu audiologischer Gesundheitsversorgung verbessern

Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung sind bei Sonova auf der obersten Ebene verankert. Unsere Geschäftsziele sind mit unseren gesellschaftlichen Zielen abgestimmt; wir schaffen Wert, indem wir Menschen helfen, die Welt zu hören, und übernehmen gleichzeitig Verantwortung für unser Handeln gegenüber unseren Anspruchsgruppen. "Gesundheit und Wohlergehen" ist eines der 17 Ziele, die die UNO für eine nachhaltige Entwicklung definiert hat. Sonova trägt zu diesem durch ihre Geschäftsaktivitäten sowie die Hear the World Foundation bei, indem das Unternehmen den Zugang zu Hörgeräten auch für unterversorgte Personen in Ländern mit niedrigem Einkommen ermöglicht. 

Die Bedeutung von gutem Hören und die Folgen eines Hörverlusts werden noch immer unterschätzt. Menschen mit einem unbehandeltem Hörverlust sind oft mit schwerwiegenden Folgen konfrontiert: Diese reichen von Benachteiligungen am Arbeitsplatz über Beziehungsprobleme bis hin zu sozialer Isolation, was schliesslich sogar zu Depressionen führen kann.

Neben den Auswirkungen auf den Einzelnen verursacht ein unbehandelter Hörverlust hohe Kosten für die Gesellschaft. Gemäss WHO ergeben sich durch unbehandelte Hörverluste jährlich Kosten von schätzungsweise 750 Milliarden US-Dollar. Das beinhaltet sowohl die direkten Gesundheitskosten als auch die Kosten durch Produktivitätsverluste und Folgen wie Arbeitslosigkeit.

Als eine führende Anbieterin von Hörlösungen setzt sich die Sonova Gruppe im Einklang mit ihrer Vision dafür ein, dass jeder Mensch in den Genuss des Hörens kommen und ein Leben ohne Einschränkungen führen kann. Sonova verfolgt eine Vielzahl innovativer Ansätze, um den Zugang zu audiologischer Gesundheitsversorgung für Menschen in Ländern mit niedrigem Einkommen zu verbessern.

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) bilden die globale Agenda der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung bis 2030. Sonova ist seit 2016 Unterzeichner des UN Global Compact und unterstützt die Erreichung aller siebzehn SDGs. Sonovas Produkte, Geschäftsstrategie und Aktivitäten leisten wesentliche Beiträge zu den SDGs 3 (Gesundheit und Wohlergehen) und 4 (hochwertige Bildung).

Gesundheit und Wohlergehen

Das dritte Entwicklungsziel der Vereinten Nationen sieht vor, ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters zu gewährleisten und ihr Wohlergehen zu fördern.

Derzeit leben rund 80% der Menschen mit Hörverlust in Entwicklungsländern, wo Hörgeräte oft unerschwinglich sind und es nur wenige oder gar keine ausgebildeten Fachleute gibt, die sich mit Hörproblemen befassen können. In diesen Ländern trägt nur einer von vierzig Menschen mit Hörverlust ein Hörgerät.

Sonova ist daher bestrebt, den Zugang zu audiologischer Gesundheitsversorgung weiter zu verbessern. Dies setzt Sonova dank seines umfassenden Produktportfolios und der gezielten Schulung von Fachleuten vor Ort erfolgreich um - insbesondere in Schwellenländern. In der chinesischen Stadt Suzhou hat Sonova beispielsweise ein neues audiologisches Trainingszentrum eröffnet - das Global Hearing Institute.

 

Bildung und Chancengleichheit

Das vierte Ziel für nachhaltige Entwicklung ist die Sicherstellung einer inklusiven und hochwertigen Bildung für alle sowie die Förderung lebenslangen Lernens.

Um einen nachhaltigen Bildungsweg einschlagen zu können, ist es wichtig, dass Kinder einen guten Start haben. Kinder mit unbehandeltem Hörverlust sind jedoch mit schwerwiegenden Folgen konfrontiert, da die Sprachentwicklung wesentlich vom Gehörsinn abhängt. Unbehandelter Hörverlust bei Kindern kann Sprache, kognitive Entwicklung und Schulleistungen stark einschränken. So haben sie nur begrenzte Chancen auf Bildung und eine altersgerechte Weiterentwicklung und sind in der Folge in einem Kreislauf aus Armut und Isolation gefangen.

Sonova hat deshalb 2006 die gemeinnützige Hear the World Foundation gegründet, die sich insbesondere auf Projekte für Kinder mit Hörverlust konzentriert, damit diese sich bestmöglich entwickeln und ihr volles Potenzial entfalten können. Sonova unterstützt die Stiftungsarbeit durch Finanzierung, Hörtechnologie und Fachkompetenz ihrer Mitarbeitenden, die sich als freiwillige Helfer für die Projekte der Stiftung engagieren. Seit ihrer Gründung hat die Hear the World Foundation über 90 Projekte auf der ganzen Welt unterstützt und Tausenden von Kindern Zugang zu besserem Hören und Bildung verschafft.